Get it started! Das Bildungsteam startet ins neue Semester

Schon von weitem klingen aus dem Seminarraum des Salesianums Musik und lachende Stimmen. Da werden Hampelmänner gemacht, Witze erzählt und Schuhe getauscht – was das wohl ist? – Richtig, wir, das Jugend Eine Welt Bildungsteam, starten das neue Semester. Und zwar mit einem Energizer, der unsere Lachmuskeln für die nächsten Monate schon mal aufwärmt.

Bei unserem ersten Treffen im Sommersemester 2017 freuen wir uns auch wieder drei neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen zu dürfen. Willkommen Lydia, Magda und Flo! Für die nächsten Monate stehen wieder viele spannende Workshops am Programm, die wir gemeinsam konzepieren und anleiten werden. So zum Beispiel ein Workshop zu „Identität – ich bin ich und immer wieder anders“ am 25. März bei der Veranstaltung Dialog für eine Welt oder ein Workshop zum Thema Kinderrechte in der OVS Zennerstraße. Auch auf die Aktionstage Politische Bildung im April und Mai 2017 freuen wir uns schon. Da können Schüler*innen der 7. und 8. Klassen mit ehemaligen Volontär*innen speed-daten und sie zu ihren Erfahrungen befragen. Natürlich stehen wieder eigene Fortbildungen am Plan – so zum Beispiel ein eintägiger Workshp zum Thema „Elektro Unser – Kinderrechte und Elektronik“ am 22. April. Mehr dazu unter „Termine“.

Wir freuen uns schon auf dieses Semester, in dem wir uns wieder voller Elan dafür einsetzen werden, dass Globales Lernen Teil der Bildung von Kindern und Jugendlichen wird – und Spaß macht.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

 

 

Volontariat im Spanischunterricht

Agnes und Sophie verbrachten 2012/2013 ein Jahr als Volontärinnen in Cuenca, Ecuador und engagierten sich in einem Projekt der Don Bosco Schwestern, wo sie mit Kindern und Jugendlichen arbeiteten. Heute sind die beiden Studentinnen in Wien und geben im Rahmen des Bildungsteams ihre Erfahrungen weiter – zum Beispiel am 31. Jänner im Mary Ward Gymnasium St. Pölten.

Die Schüler*innen der 6. Klasse lernen über Lateinamerika im Spanischunterricht. In der ersten Schulstunde eines Dienstagmorgens war der Unterricht allerdings etwas anders: Agnes und Sophie besuchten die Schulklasse und erzählten über ihre Arbeit, ihre persönlichen Eindrücke, ihre Motivation und über die bunten Begegnungen in Ecuador – auf Spanisch versteht sich! Die Jugendlichen waren begeistert und ein paar sponnen erste Pläne, wo es für sie nach der Matura hingehen sollte. Sie spürten: die Begeisterung, sich für eine gerechtere Welt einzusetzen und dabei eine ganze Menge zu lernen, steckt an. Muchas Gracias an Sophie und Agnes und alles Gute den Schüler*innen aus St. Pöten!

Vom Straßenkind zum Projektleiter: Santosh zu Besuch in Wiener NMS

„Ich möchte etwas von der Liebe zurück geben, die ich von anderen Menschen erhalten habe“, sagt Santosh Kumar Padibandla. Anlässlich des Tags der Straßenkinder 2017 hat Jugend Eine Welt Santosh, den ehemaligen Straßenbuben aus Indien, nach Österreich eingeladen. Am Dienstag besuchte Santosh die Wiener Mittelschule am Loquaiplatz.
Dort erzählte Santosh den 13-14-jährigen Schülerinnen und Schülern von seinem Leben auf der Straße und vor allem von den Menschen, die ihn auf seinem bisherigen Weg unterstützt haben.


Mit deren Hilfe und eigenem Ehrgeiz hat er es geschafft, dem Leben ohne Regeln und Vorschriften auf der Straße den Rücken zu kehren und Schule und Studium zu beenden. Heute ist er Projektleiter in einem Don Bosco Projekt in Warangal, im Süden Indiens.
In einer angeregten Diskussion haben die Schülerinnen und Schüler viele Fragen gestellt und mehr über die Hintergründe des Lebens auf der Straße erfahren. Santosh ermutigte und bestärkte die Schülerinnen und Schüler darin, in schwierigen Lebenssituationen das Gespräch zu suchen und hob hervor wie wichtig es ist, eine Familie zu haben, die für einen da ist.

Philipp Rampetsreiter, zukünftiger Lehrer, hat die Begegnung in der NMS organisiert. Vielen Dank!

Mehr Infos über Straßenkinder unter www.tagderstrassenkinder.atdscn6552

Alle Kinder haben Rechte!

„Ursuper“ fanden die Kinder der dritten Klasse GTVS Wehlistraße den Workshop zum Thema Kinderrechte gestern, 20.12.2016. Dass Kinderrechte ein wichtiges Thema für die Schülerinnen und Schüler der GTVS ist, zeigte das tolle Vorwissen der Kinder. Gemeinsam mit uns, den Workshopleiterinnen des Jugend Eine Welt Bildungsteams gingen sie Fragen nach, wie: Was ist ein Recht? Haben alle Kinder die gleichen Rechte? Warum ist es ein Recht, in die Schule zu gehen? Und was macht einen schönen Ort für mich aus? Nach einem kräftigen „Kinderrechte“-Schrei ging der zweistündige Workshop zu Ende. Auch uns, Sophie und Sophia, hat es großen Spaß gemacht!SAM_6229.JPG

„It’s up to YOUth!“ – Jugendkonferenz in Bonn

Was können wir zu einer friedlicheren Welt beitragen? Wie können wir Politik inklusiv gestalten? Und welchen Beitrag können Jugendliche für eine gerechtere Welt leisten? Diesen Fragen wurde auf der Jugendkonferenz der DGVN in Bonn von 25.-27.11.2016 nachgegangen. Das Programm bot breite Beteiligungsmöglichkeiten, von Podiumsdiskussionen zu den großen Themen wie Frieden und Nachhaltigkeit, bis hin zu Zukunftswerkstätten, in denen die jungen Teilnehmenden unter Moderation ihre eigenen Projekte entwickeln konnten.

Jugend Eine Welt war mit dabei und zeigte, wie sich jede*r von uns dafür einsetzen kann, damit das Leben junger Menschen gelingt. Bei unserem Aktiv-Stand informierten wir die Teilnehmenden über Jugend Eine Welt, das Bildungsteam und Freiwilligeneinsätze. Außerdem fragten wir: Was ist toll in dieser Welt? Und was möchtest du ändern?

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Globales Lernen bei der Interpädagogica

Woher kommt mein Handy? Wie lange sind die Zutaten von meinem Mittagessen gereist? Was sind Kinderrechte? Und was haben sie mit Fußbällen zu tun?

Solche Fragen stellen sich Schüler*innen, wenn Globales Lernen Teil des Schulalltags ist. In unserer globalen Welt wird es immer wichtiger, dass Kinder und Jugendliche merken, wie sich lokales Handeln auf der ganzen Welt auswirken kann. Deshalb entwickelt Jugend Eine Welt Jahr um Jahr didaktische Bildungsmaterialien zum Thema Straßenkinder und bietet Workshops rund ums Globale Lernen an. Diese Workshops werden kostenlos direkt in den Schulen angeboten und von uns, dem Jugend Eine Welt Bildungsteam, gestaltet (www.jugendeinewelt.at/bildungsteam).

Auf der INTERPÄDAGOGICA, Österreichs einziger Fachmesse für den pädagogischen Bereich, war das Jugend Eine Welt Bildungsteam mit dabei. Von 10.-12. November 2016 stellte Jugend Eine Welt gemeinsam mit Südwind, Baobab und fairtrade aktuelles Material in der Messe Wien vor, damit Globales Lernen im Schulalltag gelingt.sudwind_1

Besuch der Bibliothek von BAOBAB

Einige Bildungsteamer*innen besuchten letzte Woche die Bibliothek von Baobab (www.baobab.at) im C3. Eine gute Stunde genossen wir eine Führung durch die Bibliothek und eine umfangreiche Erklärung des Bestandes.

Um unsere Workshops inhaltlich fundiert und interaktiv aufbereiten zu können, sind wir immer auf der Suche nach guten Materialien. Die Baobab-Bibliothek ist eine wahre Schatzkiste, was brauchbare Bücher, Filme und Spiele betrifft. Von Menschen- und Kinderrechten, Globalisierung und einzelnen Rohstoffen und Produkten (Schokolade, Fußballproduktion,…) bis zu Migration und Zivilcourage ist der thematische Bogen sehr weit gespannt und umfasst alle Bereiche, die wir in unseren Workshops zum Globalen Lernen aufgreifen. Besondere Highlights waren Spiele bzw. Material für interaktive Methoden, die Zusammenhänge für Kinder und Jugendliche altersgerecht veranschaulichen, und die mehrsprachigen Kinderbücher aus verschiedensten Ländern. Begeistert hat uns auch die große Sammlung an DVDs, besonders die Kurzfilme – thematisch zu Globalem Lernen passend und nach Kriterien wie multiperspektivisch, Menschen/Kinder aus dem Globalen Süden nicht in der Opferrolle,… ausgewählt – und das didaktische Begleitmaterial.

Wir nehmen von dieser kurzen „Weiterbildung“ nicht nur einen großartigen Einblick in die zur Verfügung stehenden Ressourcen mit, sondern vor allem auch sehr viel Motivation diese Materialien bald in spannenden Workshops zu nützen.

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Das Team von Baobab stellt jede Woche Medientipps zum aktuellen Kino- und Fernsehprogramm zusammen. Interessierten an Dokumentarfilmen zu entwicklungs-, umweltpolitischen und globalen Themen sowie Spielfilmen von Regisseur*innen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa empfehlen wir einen Blick auf: www.baobab.at/baobab-medientipps

16.3.16_Baobab